Online

Webinar: Gesamtkosten für Qualität

Verborgene Chancen für Lebensmittel- und Getränkehersteller aufdecken

19. June 2018, 14.00 Uhr Eastern Daylight Time

58 % der Lebensmittelproduzenten weltweit waren in den letzten fünf Jahren von einem Rückruf betroffen.
Wissen Sie, wie viel Sie für Lebensmittelsicherheit und -qualität ausgeben? Von der Begutachtung und Prävention bis hin zur Bewältigung von Produktionsausfällen und Produktrückgaben können sich die Kosten schnell summieren – und werden oft nicht gemessen. Schlechte Produktqualität und Sicherheitsprobleme wirken sich nicht nur negativ auf das Geschäftsergebnis aus, sondern auch auf den Ruf der Marke bei Händlern und Verbrauchern. 

Eine genauere Betrachtung Ihrer Kosten infolge von Qualitätsproblemen ist ein einfacher Weg, um Ihrem Betrieb einen Wettbewerbsvorteil zu verschaffen und intelligentere Arbeitsweisen zur Verbesserung der Produktsicherheit und -qualität aufzuzeigen.

In diesem Webinar erläutern unsere Experten einfache Lösungen für Lebensmittel- und Getränkehersteller, unter anderem:

  • Die Erwartungen von Händlern und Verbrauchern an Qualität und Sicherheit zu verstehen,

  • Wie die tatsächlichen Kosten der Qualitätssicherung und -kontrolle sowie der Lebensmittelsicherheit und -qualität zu berechnen sind

  • Einfache Wege, um Qualität und Sicherheit zu verbessern und gleichzeitig die Wirtschaftlichkeit zu steigern

  • Wie ein proaktives Konzept Geld sparen kann – und den Ruf Ihrer Marke retten.

Durch die Analyse der durch Qualitätsprobleme verursachten Kosten und den Wechsel zu einer proaktiven Denkweise können Hersteller ein höheres Vertrauen in ihre Produkte erreichen und den Ruf ihrer Marke schützen, während sie gleichzeitig Nettoeinsparungen erzielen.

REFERENTEN:

Alexander Bromage, Food Safety & Quality Services Business Manager bei Tetra Pak, Global
Kacy Brown, Aseptic Performance Support Specialist bei Tetra Pak, Americas

Veranstaltung zum Thema Lebensmittelsicherheit und -qualität

Schlechte Qualität kann teuer werden:

Webinar zu versteckten Chancen für Lebensmittel- und Getränkehersteller