KREISLAUFWIRTSCHAFT

Unsere Verpackungs-, Verarbeitungs- und Servicelösungen optimieren die Nutzung von Ressourcen. Daher stehen die Prinzipien der Kreislaufwirtschaft im Mittelpunkt unseres Geschäfts. Unser Wertschöpfungsansatz und unsere Partnerschaften leisten einen Beitrag zur Schaffung einer Kreislaufwirtschaft.

Anschluss an die Kreislaufwirtschaft

Tetra Pak hat es sich zur Aufgabe gemacht, zu einer emissionsarmen Kreislaufwirtschaft beizutragen, in der die gesamte Nahrungskette minimale Auswirkungen auf das Klima hat.

Unser Ziel ist es, eine nachhaltige Verpackung zu liefern, die zu einer Kreislaufwirtschaft mit niedrigem Kohlenstoffausstoß beiträgt, d. h. eine Verpackung, die vollständig aus nachwachsenden und/oder recycelten Materialien besteht und vollständig recycelbar ist, ohne die Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit zu beeinträchtigen.

Während unsere Verpackungen hauptsächlich aus verantwortungsvoll beschafftem Karton bestehen, werden auch Polymere für Schutzfolien, Kappen, Verschlüsse und für Trinkhalme verwendet. Wir möchten den Einsatz von Kunststoffen auf Basis fossiler Brennstoffe auf ein Minimum reduzieren und haben in dieser Richtung weitere Schritte unternommen.

Verpflichtungen und Zusammenarbeit

Im Jahr 2016 trat Tetra Pak dem Circular Economy 100 (CE100) bei, einer vorwettbewerblichen Plattform der Ellen MacArthur Foundation für verschiedene Interessengruppen. Die teilnehmenden Organisationen arbeiten am Aufbau einer regenerativen Wirtschaft. Unsere Mitgliedschaft ermöglicht es uns, Innovationen in Zusammenarbeit mit anderen CE100-Mitgliedern zu testen, zu skalieren und zu entwickeln, um ihre maximale Rentabilität zu gewährleisten.

Im Januar 2018 haben wir als eines der ersten Unternehmen die Unterstützung der EU Plastics Strategy zugesagt. Diese Verpflichtung umfasst auch die Zusammenarbeit mit Industriepartnern, um sicherzustellen, dass für alle Getränkekarton-Bestandteile Recyclinglösungen vorhanden sind. Die Verwendung von Kunststoffen aus nachwachsenden Rohstoffen soll erhöht bzw. recycelte Kunststoffe sollen verwendet werden, sobald sie verfügbar und als sicher und rechtlich zulässig für den Kontakt mit Lebensmitteln bestätigt sind.

Im März 2019 unterzeichneten wir die New Plastics Economy Global Commitment der Ellen MacArthur Foundation, die uns zu Folgendem verpflichtet:

  • 2019 werden wir einen Papiertrinkhalm auf den Markt bringen. Wir erwarten, die Produktion in einem Umfang zu industrialisieren, der die globalen Anforderungen bis 2025 erfüllen wird.

  • Wir werden mit Partnern zusammenarbeiten, um das Recycling von PolyAl-Materialien, d. h. die nicht-faserspezifischen Komponenten eines Getränkekartons, zu erhöhen.

  • Wir werden in unseren Verpackungen bis 2025 recycelte Kunststoffe verwenden, sofern geeignete recycelte Kunststoffe für die Lebensmittelindustrie technisch und wirtschaftlich verfügbar sind. Wir werden recycelte Kunststoffe auch schneller und in größerem Umfang für Sekundärverpackungen und die Materialverteilung einsetzen.

Wir glauben, dass der nächste Schritt für politische Entscheidungsträger und die Industrie darin besteht, einen Beitrag zur Dekarbonisierung der Industrie und zur Verringerung unserer allgemeinen Klimafolgen zu leisten. Nur durch gemeinsame Anstrengungen kann die Vision der emissionsarmen Kreislaufwirtschaft erfüllt werden.

Finden Sie heraus, wie wir unsere Strategie bezüglich des Klimawandels vorantreiben und mehr.

Unser Beitrag zur emissionsarmen Kreislaufwirtschaft

Unser Unternehmen trägt bereits mehrfach bedeutend zu einer Kreislaufwirtschaft bei:

Verwendung von nachwachsenden Rohstoffen: Zu den nachwachsenden Ressourcen zählen Naturmaterialien wie Holz und Zuckerrohr. Durch verantwortungsbewusste Nutzung und Bewirtschaftung heben wir uns vom Markt ab und schützen unseren Planeten. Aktuell liegt der durchschnittliche Anteil an nachwachsenden Rohstoffen in unseren Kartonverpackungen bei rund 75 Prozent. Langfristig wollen wir alle unsere Verpackungen aus 100 Prozent nachwachsenden Rohstoffen herstellen. 

In Zusammenarbeit mit der CE100-Plattform der Ellen MacArthur Foundation und drei ihrer Mitgliedsunternehmen haben wir eine gemeinsame Mitteilung zur Rolle und zum Beitrag nachwachsender Rohstoffe für eine kohlenstoffarme und die Kreislaufwirtschaft unterstützende Zukunft veröffentlicht.

Verantwortungsvolle Beschaffung von Rohstoffen: Verantwortungsbewusste Beschaffung ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Kreislaufwirtschaft. Durch eine Verbesserung der eingesetzten Rohstoffe können wir einen Beitrag dazu leisten, dass die Kreislaufwirtschaft wirklich nachhaltig ist. Unser gesamtes Kartonmaterial stammt aus vom Forest Stewardship Council™ (FSC™) zertifizierten Wäldern und anderen kontrollierten Quellen. Als unverzichtbare Schutzbarriere verwenden wir in unseren Verpackungen eine winzige Menge Aluminium. Durch laufende Neuerungen arbeiten wir daran, den Verbrauch zu reduzieren, während wir gleichzeitig nach Alternativen suchen. Im Rahmen der Aluminium Stewardship Initiative (ASI) befassen wir uns mit den wichtigsten sozialen und ökologischen Fragen im Zusammenhang mit diesem Werkstoff.

Steigerung der Recyclingquote: Recycling leistet einen Beitrag dazu, dass wertvolle Rohstoffe im Wirtschaftskreislauf verbleiben. Für verschiedene Anwendungen besteht eine steigende Nachfrage nach recycelten Materialien. Sämtliche Tetra Pak Kartonverpackungen sind recycelbar. Allein im Jahr 2017 wurden über 46 Milliarden recycelt. Wir arbeiten daran, die Recycling-Wertschöpfungskette dort zu verbessern, wo immer unsere Kartons präsent sind. Im Rahmen unserer Zusage zur Unterstützung der EU-Kunststoffstrategie verpflichten wir uns, mit Industriepartnern zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass bis 2030 europaweit Recycling-Lösungen für alle Getränkekarton-Bestandteile geschaffen sind.

Ressourcenschonende Produkte und Prozesse: Wir müssen mehr mit weniger leisten, um innerhalb der Grenzen unseres Planeten zu wachsen. Indem wir unsere Produkte und Prozesse effizienter gestalten, minimieren wir die Verschwendung, während wir gleichzeitig den Verbrauch von Ressourcen reduzieren. Die Lebensmittelverarbeitungs- und Abfüllanlagen von Tetra Pak stellen die bestmöglichen Lösungen dar. Wir entwickeln laufend neue Produkte und Leistungen, die den Ressourcenverbrauch minimieren und die Kosten für unsere Kunden senken.

Getränkekartons tragen zum Aufbau einer emissionsarmen Kreislaufwirtschaft bei

Kreislaufwirtschaft

Möchten Sie mehr über unseren Kreislaufwirtschaftsansatz erfahren?