Karton

Kartonmaterial macht etwa 75 Prozent des Gewichts einer Tetra Pak-Kartonverpackung aus. Obwohl wir keine Wälder besitzen oder bewirtschaften, setzen wir unsere Kaufkraft zur Förderung einer nachhaltigen Forstwirtschaft ein.

Nachhaltige Forstwirtschaft unterstützen

Als großer Abnehmer von Karton fühlen wir uns dazu verpflichtet, dafür zu sorgen, dass der weltweite Waldbestand sozial- und umweltverträglich sowie ökonomisch sinnvoll bewirtschaftet wird. Wir stellen sicher, dass der Karton in unseren Verpackungen zu 100 % aus zertifizierten oder kontrollierten Quellen stammt. Wir tun dies, indem wir uns mit Lieferanten, Nichtregierungsorganisationen und anderen Stakeholdern zusammenschließen, um eine verantwortungsvolle Forstwirtschaft zu fördern. Durch Zertifizierung und Kennzeichnung gestalten wir die Rückverfolgbarkeit transparenter.

Waldprogramm CDP A-List zur Führung einer waldgerechten Warenlieferkette

Tetra Pak steht in Anerkennung für unsere Arbeit bei der Bewältigung und Minderung von Risiken bei der Holzbeschaffung und -produktion seit drei Jahren auf der CDP-A-Liste des Waldprogramms. Im Jahr 2019 waren wir eines von nur sechs von insgesamt 455 Unternehmen, das im Hinblick auf seine Lieferkette als weltweit führend bei der Bekämpfung der Abholzung erklärt wurde. Wir wurden in den letzten drei Jahren auch als Branchenführer anerkannt. Dies entspricht der Anzahl der Jahre, seit denen das Forests-Programm von CDP durchgeführt wird. Sowohl in der Kategorie Climate Disclosure als auch in der Kategorie Supplier Engagement wurden wir mit dem A-Score ausgezeichnet.

Ein Unternehmen der CDP Wald-A-Liste

Bei der Beschaffung von Kartonmaterial für unsere Getränkekartons, folgen wir zwei Hauptprinzipien:

- alle Holzfasern für unsere Kartons müssen aus Wäldern stammen, die von unabhängiger Seite für eine Bewirtschaftung gemäß den Prinzipien einer nachhaltigen Forstwirtschaft zertifiziert sind, und

Wir müssen die Rückverfolgbarkeit belegen können – vom Wald bis hin zu dem in unseren Werken in aller Welt gefertigten Verpackungsmaterialien. Dies kann nur durch unabhängiges Zertifizieren der gesamten Produktionskette erreicht werden.

Partnerschaften und Zusammenarbeit mit:

  • WWF Global Forest and Trade Network

  • Gründungsmitglied des High Conservation Value Resource Network (HCVRN)

Die positiven Auswirkungen einer Zertifizierung

Wir haben den Wert unabhängiger Zertifizierung beim Übergang zu einer nachhaltigen Zukunft längst erkannt. Im Jahr 2017 haben wir als Gründungsmitglieder der Initiative Value and Impact Analysis (VIA) zusammen mit Kingfisher und IBH die wissenschaftlichen Erkenntnisse über die positiven Auswirkungen der Zertifizierung von Wäldern und die Anwendung von Nachhaltigkeitsstandards untersucht. Wir stellten fest: Wenn sich mehrere Unternehmen zu einem nachhaltigen Standard für Forstwirtschaft – wie dem des FSC™ – verpflichten, hat dies messbare Auswirkungen auf den Schutz und die Sicherung der biologischen Vielfalt vor Ort.

Erfahren Sie mehr über die positiven Auswirkungen einer Zertifizierung

Erfahren Sie mehr über Karton